Dienstag, 30. Juni 2015

gastpost sommerfreuden: upcycling DIY blumenkasten

Ein freundliches "Hallo" in die Runde!
Ich heiße Moni und ich bin neu hier! ;-)
Die liebe Andrea hat mich gefragt, ob ich einen Gastpost für sie schreiben möchte
........ja, und hier bin ich also!

Als mein Mann mir letztens ein Foto aufs Handy schickte, hab ich erstmal nicht schlecht gestaunt.
Abgebildet war eine Holzkiste, die als  Verpackungsmaterial diente.
"Brauchste sowas"? stand da geschrieben!
Was für eine Frage! Klar, brauch ich das! ;-)))
Wär doch ein prima Blumenkasten!

Nicht lange gefackelt, stand die Kiste am nächsten Tag bei uns in der Einfahrt.
Farbe war auch schnell gefunden.
Das Anpinseln ging auch ratz, fatz,
keine mühseliges Abkleben, Farbkleckser egal,
genau wie ich mir ein DIY vorstelle! *lach* 


Dann unbedingt noch mit Teichfolie auskleiden,
damit die Kiste nach einem nassen Sommer nicht in ihre Bestandteile zerfällt.
Drei Löcher hab ich dann noch durch die Folie in den Boden gebohrt,
damit überschüssiges Wasser abfließen kann.
Jedenfalls hat es keine halbe Stunde gedauert und die Kiste
hatte die Transformation zum Blumenkasten vollzogen.

Und ganz ehrlich... ich bin hin und weg!
Und das Beste an der Sache,
mein Mann hat gesagt, er kann noch mehr Verpackungsmaterial besorgen!
Freu! Freu! Freu! 
Upcycling - I love you!


Bis denne,
Eure Moni

 verlinkt bei creadienstag

Freitag, 26. Juni 2015

gastpost sommerfreuden: sommerlich frische zitronen-buttermilch-waffeln


"Hallo ihr Lieben,
ich bin Salma vom Blog 'Dar Salma' und darf heute einen Gastpost für die liebe Andrea verfassen!

Da ich momentan sowieso absolut in Sommerstimmung bin [den einen Regentag heute blenden wir jetzt einfach mal aus...], habe ich vor einigen Tagen sommerlich-frische Zitronen-Buttermilch-Waffeln gebacken.


Die sind genauso simpel und schnell gemacht wie normale Waffeln, schmecken aber herrlich fruchtig und bekommen durch die Buttermilch eine wunderbar fluffige Textur. :)


Hier das Rezept für ca. 8-10 Stück (je nach Größe):

Zutaten:

3 glückliche Eier
1 Tasse Buttermilch
125 g Butter, geschmolzen und abgekühlt
Saft und Schale von einer Bio-Zitrone
100 g Zucker
150 g Dinkelmehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz


Zubereitung:


Die Eier mit der geschmolzenen Butter, der Buttermilch sowie Zitronenschale und -saft verquirln.
Die übrigen, trockenen Zutaten vermischen und mit der Eier-Buttermilch-Masse rasch vermengen.

Inzwischen das Waffeleisen vorheizen und sobald es die benötigte Temperatur erreicht hat, mit einem hocherhitzbaren Öl (ich benutze dafür immer Rapsöl) einpinseln.

Die Waffeln portionsweise backen, bis sie goldbraun sind - ganz kurz überkühlen lassen, mit Staubzucker bestreuen und sofort genießen :)

Schreckt euch nicht - die Waffeln sind unmittelbar nach dem Herausnehmen aus dem Waffeleisen noch etwas wabbelig und weich. Nach wenigen Sekunden werden sie aber schön knusprig!

Schnappt euch also am besten einen Liegestuhl und setzt euch mit den Zitronen-Buttermilch-Waffeln unter einen Baum in den Schatten und geniiieeeeßt den Sommer! :)



Ich wünsch euch guten Appetit!

Alles Liebe,
Salma."

verlinkt bei freutag und holunderblütchen

Montag, 22. Juni 2015

so is(s)t südtirol: chia-pudding smoothie bowl + ziegenmilchbutter mit blüten oder guten morgen super food frühstück [REZEPT]



gestern, CLICK, hatte ich euch von der leckeren chia-pudding smoothie bowl erzählt, die es bei uns nicht nur zum frühstück sondern auch gerne als gesunden "snack" für zwischendurch gibt. heute gibt es das rezept, welches ich bei der lieben veronika, vom blog carrotsforclaire, gefunden habe. durch sie bin ich auf die super food kügelchen, welche es übrigens in schwarz oder in weiß gibt, aufmerksam geworden.

und das braucht ihr für 1 portion:

1 banane
70 gr beeren eurer wahl [ich habe erdbeeren und walderdbeeren und himbeeren aus dem garten und schwarzbeeren verwendet]
1 el chia-samen
1 schuss getreidemilch [oder kuhmilch]

veronika hat außerdem noch jeweils 1 tl acai- und baobabpulver verwendet


procedere:
die zutaten pürieren und in eine schüssel gießen. den smoothie 5-10 min. stehen lassen, damit die chia-samen quellen und den smoothie eindicken. ihr könnt die bowl noch mit granola, bienenpollen, kokoschips, gojibeeren oder nüssen garnieren.
mhhhh, schmeckt echt unglaublich lecker. allein die tollen farben animieren zum löffeln. was soll ich sagen. ich bin echt überzeugt von den kleinen kügelchen. danke, liebe veronika, dass ich durch dich wieder ein so tolles lebensmittel entdeckt habe. das originalrezept findet ihr HIER.



bestimmt habt ihr gestern die wunderschöne butterdose "muh", welche aus feinstem porzellan handgefertigt ist, gesehen. heute zeige ich euch was sie enthält: einen selbstgemachten ziegenmilchbutter mit blüten. ein echtes duft- und geschmackserlebnis und ein echtes stück heimat und tradition. hergestellt haben wir den butter mit ziegenmilch [diese stammt von den glücklichen ziegen meines cousinchens] und essbaren blüten. die blüten haben wir rund um den bauernhof meiner cousine gesammelt.


und ihr so? seid ihr auch super food gegeisterte?


bezugsquellen:
graue teller, glasvase: ikea
tassen, butterdose: räder
thermoskanne kettle und schale new norn: design3000
läufer: broste copenhagen

verlinkt bei creadienstag und hoT und dienstagsdinge

Sonntag, 21. Juni 2015

in der küche im juni: guten morgen lieblingslampe


ich bin verliebt und das sowas von! ausnahmsweise bezieht sich das mal nicht auf herrn p., sondern auf unsere neue lampe. was soll ich sagen. ist halt so. kennt ihr sicher auch, oder? ich habe mich versucht dagegen zu "wehren", so zu tun, als hätte ich sie nicht gesehen, hat leider nicht funktioniert. denn ich HABE sie ja gesehen. und jetzt hängt sie ober unserem esstisch. die lampe ist aus lackiertem metall und macht ein unglaublich schönes licht, deshalb habe ich unseren esstisch  kurzerhand [zeitweise] zum arbeitstisch umfunktioniert. 


am wochenende wird bei uns immer sehr ausgiebig gefrühstückt. meistens decke und dekoriere ich den tisch während herr p. und madame zuckersüß frisches brot holen gehen. so auch heute [mit dem kleinen unterscheid, dass wir heute zu zweit sind. unsere tochter ist bei meiner cousine auf "kurzurlaub"]. 


gestern habe ich chia-samen gekauft und einen unglaublich leckeren chia-pudding gemacht. zum ersten mal habe ich bei der lieben veronika, vom food blog carrotsforclaire, darüber gelesen. die kügelchen sollen es ja in sich haben: sie enthalen antioxidantien, eisen, kalzium, kalium, omega-3 und omega-6-fettsäuren. das superfood muss übrigens nicht immer eingeweicht werden, sondern kann auch einfach über salat oder müsli gestreut werden, ins joghurt, in den kuchen oder in smoothies mitgemixt. die samen können auch als ei-ersatz verwendet werden.


was brauche ich sonst noch für das perfekte frühstück? kaffee, viel kaffee, deshalb habe ich den leckeren wachmachen in unsere [neue, traumhaft schöne] thermoskanne gefüllt. und leckeres, frisches brot. gut wenn der bäcker nur 2 häuser entfernt ist. selbstgemachte marmelade und frischgepresster saft dürfen auch nicht fehlen. die sind auch gleich fertig. 

es klingelt. herr p. ist zurück. jetzt freue ich mich auf unser gemeinsames frühstück.

und ihr so? was kommt bei euch morgens auf den teller?


bezugsquellen:
lampe mingus p1: stilherz
graue teller, glasvase: ikea
tassen, butterdose: räder
thermoskanne kettle und schale new norn: design3000
läufer: broste copenhagen

Freitag, 19. Juni 2015

flowerday und ein strauß hortensien


diese traumhaft schönen hortensien habe ich gestern geschenkt bekommen. sofort war klar, dass ich diese in meine lieblingsvase stellen und beim heutigen flowerday zeigen würde. hierfür habe ich 4 blütendolden zu einer kugel gebunden. 


in meiner neuen, mintfarbenen [ja, ich weiß... so langsam wird es viel, mir aber eigentlich noch nicht, habe ich doch erst ein auto und einige wände in der wohnung in dieser farbe. und ein paar accessoires, ok. aber da geht bestimmt noch was, lach....] tasche durften sie mit nach hause.


ihr kennt die o bag bestimmt, oder? ich bis vor kurzem nicht. das material ist super praktisch und total unempfindlich. total genial finde ich, dass man sich die tasche selbst und somit total individuell zusammenstellen kann.


die farbzusammenstellung liebe ich total. auch die idee mit dem innenfutter ist echt klasse. leider gab es mein lieblingsmuster, schwarz weißes chevron, momentan nicht. egal. dann warte ich eben. auch ohne ist die tasche schön.


die kleinen weißen punkte in der mitte der blüte erinnern mich an kleine perlen. madame zuckersüß ist auch total fasziniert von der knalligen farbe und hat sich gleich einen zweig "geschnappt", in eine [mint farbene!] vase und dann in ihr zimmer gestellt. 



jetzt mache ich mich auf den weg zu holunderblütchen und danach treffe ich mich mit ein paar freundinnen zum mittag essen und anschließendem chillen in der berghütte einer freundin. mal schauen ob das wetter mitspielt. momentan ist es sehr unbeständig.


und ihr so? kommt ihr mit zu holunderblütchen? ich würde mich freuen.

und was ich leckeres [und gesundes!] aus den himbeeren und erdbeeren gemacht habe, zeige ich euch am sonntag. bleibt gespannt.


verlinkt auch bei freutag und floral friday

Freitag, 12. Juni 2015

flowerday mit südtiroler margeriten und lieb dingen [jumpsuit und perlenkette]


ich war wieder da, an meinem lieblingsort, da oben, ganz abgeschieden, mitten in den bergen, mit blick ins tal, ganz alleine, nur ich und ich. diese momente kann ich genießen, so sehr. sie schenken mir kraft und mut. diese momente gehören dann wohl zum momentanen glück, CLICK.


dieses gefühl wollte ich unbedingt mitnehmen, deshalb habe ich einen großen strauß margeriten gepflückt. jetzt sehe ich sie an und habe sofort wieder diese idyllischen bilder vor augen. wahnsinnig schön. jetzt kann ich sie immer und immer wieder genießen, mit einer tasse kaffee, wie eben.


den wunderschönen jumpsuit darf ich seit gestern mein eigen nennen. ich bin so verliebt, fühl mich total wohl darin. am schönsten ist er mit einem trägerlosen bh. meine absolute lieblingskette passt auch super dazu. die schauen ja fast aus wie zwillinge, lach. die kette hat mir mein mann in barcelona gekauft. dort haben wir 2006 einen kleinen abstecher gemacht, während unserer hochzeitsreise. deshalb ist die kette so wertvoll für mich, denn sie erinnert mich immer an diese traumhafte reise.


ich bin dann mal weg. zu meiner lieblingswiese. falls mich jemand sucht.......


vorher mache ich selbstverständlich einen abstecher zu holunderblütchen. sehen wir uns dort? ich würde mich super freuen.

verlinkt auch bei freutag und floral friday

bezugsquellen:
tischchen: ikea
jumpsuiter: promod
kette: no name
holzrollen: madame stoltz
schnur: broste coopenhagen


Mittwoch, 10. Juni 2015

was bedeutet glück für mich? # schreibzeit

heute habe ich bei der lieben bine vorbeigeschaut und plötzlich viel mir wieder das thema der schreibzeit im juni ein.  "was bedeutet glück für dich?"  wow! eine große frage. was ist glück für mich? wann bin ich glücklich? kann ich glücklich sein lernen? was brauche ich eigentlich um glücklich zu sein?

bevor ich all diesen fragen "auf den grund gehe" muss ich erstmal das wort GLÜCK definieren. dafür möchte ich es in 3 "kategorien" einteilen:

1. das momentane glück:
den augenblick genießen, achtsam sein, einen wundervollen, wenn auch noch so kleinen moment einfangen. ihn wahrnehmen. ist das nicht glück? wenn man das genießen kann. wenn man sagen kann, ich bin glücklich wenn die sonne scheint, wenn ich die natur samt traumhafter bergkulisse gewundern kann, wenn mich madame zuckersüß anlächelt, wenn ich auf meiner berghütte bin, auf der veranda sitze, meine heiße tasse kaffee genieße [und plötzlich ein reh vor mir steht]. wow! was für ein glück. wenn ich einen song höre, der mich berührt, so sehr, dass ich total abtauche und meine gedanken schweifen lasse....wenn ich an einer blume rieche und mich ihr betörender duft verzaubert.....
ich habe gelernt, das "kleine" und spontane glück zu genießen, anstatt dem vermeintlich großen glück hinterherzujagen, und dabei vergessen zu leben. im hier und jetzt.

2. das spontane oder überraschende glück:
ganz plötzlich und unerwartet. eine einladung zum essen [ein romantisches date!], einem konzert. ein spontanes treffen mit freunden, eine chance von der ich nie im leben gedacht hätte, dass ich sie bekomme.  es ist da, ohne dass ich es geplant oder erhofft hätte. spontan, überraschend, unerwartet. und wunderschön. ein geschenk.

3. das langfristige glück:
das langfristigste glück ist für mich das wichtigste glück. das mir erfüllung gibt, innere zufriedenheit - zu 1000%. um dieses glück erfahren zu können, war es notwendig herauszufinden, wo ich hin möchte, was ich im leben erreichen möchte. ich habe versucht mich auf das zu konzentrieren was ich ändern kann, und zu akzeptieren, hinzunehmen und loszulassen was ich nicht ändern kann. positiv denken und daran glauben, dass alles möglich ist, wenn man fest daran glaubt und daran festhält. ich weiß, das ist leichter gesagt, als getan [ niemand hat gesagt, dass es leicht ist]. besonders wenn es uns schlecht geht, wir in einer schwierigen lage sind, steht das langfristige glück permanent auf dem prüfstand.

und jetzt zur beantwortung all der fragen am anfang dieses posts [was ist für mich glück? wann bin ich glücklich und was brauch ich dazu?]:
glücklich macht mich das langfristige glück, denn nur darin finde ich die 100%ige erfüllung. liebe und die gesundheit meiner familie sind die säulen dieses glücks. ich weiß, dass gesundheit für uns selbstverständlich ist.  wir denken nicht darüber nach, bis es eben nicht mehr so ist. dann beginnt ein bangen und ein hoffen. und da kommt die liebe ins spiel. das letzte jahr war ein schweres und sorgenvolles, es galt, und gilt immer noch, viele hürden zu überwinden, vieles durchzustehen. gemeinsam hoffen, bangen, weinen, sich überwinden, kraft finden, stark sein, trost spenden und trost erfahren, gemeinsam. gemeinsam geht das. liebe kann alles und heilt alles, davon bin ich überzeugt.

was brauche ich letztendlich um glücklich zu sein? ich brauche keine million, kein größeres, neueres, schöneres haus/auto was auch immer.
was ich brauche ist:
die hoffnung und die zuversicht, dass mein kind gesund wird. das und nur das macht mich langfristig glücklich. und der glaube, dass die liebe alles möglich macht.

ich wünsche euch allen dass ihr eurer glück findet. das momentane, das spontane UND das langfristige.

danke, liebe bine, für dieses tolle thema, das mich sehr inspiriert hat. auch wenn viel schreiben sonst nicht so mein ding ist....
verlinkt bei der lieben vanessa und freutag

Freitag, 5. Juni 2015

flowerday mit pfingstrosen und schokomousse trifft auf erdbeere



gestern habe ich diese traumhaft schönen pfingstrosen in pastell puder farben entdeckt. der dezente farbwechsel und die feinen streifen liebe ich total. ich finde pfingstrosen in diesen farben am schönsten. 


zu den schönheiten habe ich rosen, nelken und lavendel aus dem garten kombiniert. ich wollte einen ganz "streng" gebundenen strauß in kugelform. so finde ich es am schönsten, solange die pfingstrosen geschlossen sind. sobald sie sich öffnen werde ich sie lose in eine weite vase stellen.


blumen und süßes gehören einfach zusammen. der strauß und das törtchen harmonieren perfekt. findet ihr nicht auch? die leckerei hat einen boden aus schokoladenbisquit, darauf gibt es schokomousse und erdbeerpüree. eine echte kalorienbombe, ich weiß. deshalb habe nicht ich es gegessen, sondern herr p. [der kann das vertragen...].

 

und ihr so? sehen wir uns bei holunderblütchen?



verlinkt auch bei freutag, floral friday und creadienstag


Dienstag, 2. Juni 2015

kuchenklassiker: bisquitrolle mit erdbeeren und quark-sahne-creme


bisquitrolle ist DER kuchenklassiker, der unmittelbar kindheitserinnerungen in mir weckt. ich habe es geliebt meiner mama und auch schon meiner oma beim backen und füllen der roulade zuzusehen. ich durfte anschließend immer die übrig gebliebene creme aus der schüssel schlecken.


warum solltet ihr diesen kuchen unbedingt backen?
er kommt mit ein paar wenigen zutaten aus, geht echt super schnell [12 minuten backzeit], sieht unglaublich verführerisch aus und ist wirklich der wohl einfachste kuchen überhaupt und gelingt echt immer. also traut euch. außerdem bietet er total viele variationsmöglichkeiten: erdbeer- oder himbeercreme, zitronenfüllung, schokoladen- oder moccacreme oder wenn’s mal ganz schnell gehen soll, einfach mit [marillen]marmelade und sahne füllen. wer sich nicht an gelatine ran traut, kein problem, die könnt ihr einfach weglassen. klappt auch ohne super gut. dann ist die creme einfach nicht soo fest.


und? seid ihr überzeugt? dann mal ran an die rührschüsseln.


das rezept habe ich euch bereits hier gezeigt, CLICK. heute wollte ich allerdings eine etwas leichtere, frischere variante machen und habe 100 gr der sahne durch magerquark ersetzt [100 g sahne 100 g magerquark]. anstelle der erdbeeren könnt ihr auch brombeeren, johannisbeeren, schwarzbeeren oder ananas verwenden.


verziert habe ich den kuchen mit blümchen aus dem garten [nelken, duftrosen, gänseblümchen, kiwiblüten ] und schwarzbeeren.

und ihr so? mit was füllt ihr eure bisquitrolle am liebsten?


verlinkt bei creadienstag und mmi
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

das könnte dich auch interessieren