Donnerstag, 18. Februar 2016

friday is flowerday, fashionday and superfood day

 
heute möchte ich euch kurz erzählen, wie es mir  nach 3 wochen zuckerfrei geht. ich habe komplett auf zucker verzichtet und viel obst, fisch und gemüse gegessen. in dieser zeit habe ich mich nicht nur bewusster ernährt, sondern auch ein paar wertvolle erkenntnisse für mich gewinnen können:

ich möchte nicht, dass jetzt alles so weitergeht wie vor der detox kur, deshalb habe ich beschlossen meine ernährung langfristig umzustellen, mich gesund und zuckerarm zu ernähren und sport zu treiben.
 
bereits diese 3 wochen haben ausgereicht um ein besseres körpergefühl zu entwickeln. ich fühle mich fitter, ausgeglichener und sogar ruhiger. und es fällt mir mittlerweile nicht mehr so schwer schlechte gewohnheiten,  wie süßes oder ungesundes abends [vor dem fernseher], abzulegen.


das bedeutet aber nicht, dass ich jetzt alles was lecker ist, nicht mehr esse, ganz im gegenteil. mir geht es darum ungesunde lebensmittel wegzulassen und dafür neue lebensmittel, u.a. auch sogenannte superfoods, in meine ernährung zu integrieren. frische, hochwertige und nicht verarbeitete lebensmittel stehen jetzt auf dem speiseplan.

und selbstverständlich gibt es auch süßes, bloß nicht mehr so oft und mit alternativen süßungsmitteln, wie ahornsirup, datteln, kokosblütenzucker oder birkenzucker.


viele superfoods kannte ich bereits, wenn auch die meisten nur "vom hörensagen".  bei madame zuckersüß habe ich immer sehr darauf geachtet, dass sie hochwertige nahrungsmittel zu sich nimmt, auch superfoods. und da sie sich seit jahren vegan ernährt, war ich auch ständig auf der suche nach kalziumalternativen. und mich habe ich da wohl oft vergessen. das ist nicht nur sehr schade, sondern auch sehr ungesund. diese erkenntis kommt zwar spät, doch wie sagt man so schön "besser spät als nie". na dann! jetzt wird durchgestartet. ich bin voll motiviert.
 
zwei superfoods möchte ich euch heute vorstellen:

chia samen
chia samen kommen aus südamerika. sie haben kaum eigengeschmack und werden vielfach in wasser aufgequollen, muss aber nicht. ihr könnt sie auch ins joghurt, müsli oder smoothie geben. wichtig: ausreichend trinken.  in den kleinen kügelchen steckt eine geballte  nährstoffdichte: eisen, kalzium [5! mal so viel wie milch], eisen [mehr als in spinat] kalium, omega3 fettsäuren und omega6 fettsäuren und antioxidantien, wie z.b phenolsäuren, sind konzentriert enthalten. ein drittel des gewichtes machen verdauungsfördernde ballaststoffe aus. durch das aufquellen der samen stellt sich ein anhaltendes sättigungsgefühl ein. die samen finden auch als ei-ersatz anwendung.

kokosblütenzucker
kokosblütenzucker wird aus dem nektar der kokospalme hergestellt. er kann nicht nur süßen, sondern punktet auch mit kalium, magnesium, eisen, zink, vitamine  B1, 3 und 6 und C. das ist doch schon mal ein argument, oder? er schmeckt nicht nach kokos, wenn der name das auch vermuten lässt, sondern kräftig karamellig.
sehr interessant: dieser zucker hat einen niedrigen glykämischen wert, was bedeutet, dass der blutzuckerspiegel konstant bleibt. das ist bei haushaltszucker nicht so. dieser treibt den blutzuckerspiegel nach oben und fällt danach umso tiefer ab. und das bedeutet: heißhunger und wiederkehrende lust auf süßes.
einziger nachteil: der doch recht hohe preis.


zum schluss noch ein wenig genuss für's auge: traumhaft schöne tulpen, ranunkel und anemonen. ich hatte euch ja versprochen die blümchen von HIER nochmal zu zeigen, sobald sie sich ein wenig geöffnet haben.


und zum schluss noch ein schnäppchen. ja ich weiß, schon wieder schuhe und schon wieder schwarz? was soll ich sagen. ich konnte einfach nicht wiederstehen. und ein schnäppchen war es auch noch. die ballerina sind von le bon chic. sie überzeugen mit erstklassigem leder und sind außerdem superbequem.



 und jetzt mache ich mich auf den weg zu meinen mädels. den heutigen tag werden wir im day spa verbringen. ich freue mich unglaublich darauf. nach dem gestrigen krankenhausaufenthalt fühle ich mich echt down. jetzt werden die batterien wieder aufgeladen.


fast vergessen: zum schluss zeige ich euch noch die liebesbotschaft kekse die herr p. zum valentinstag bekommen hat. gezeigt hatte ich sie euch in mintgrün HIER.


verlinkt bei floral friday, holunderblütchen, freutag 
 

Kommentare :

  1. Das Blümchenzeigen hat sich gelohnt, liebe Andrea, wunderschön sehen sie geöffnet aus und die Kombination mit dem Holzuntergrund finde ich sehr getroffen! Schicke Schuhe übrigens...:)
    Liebe Grüße, Katja

    AntwortenLöschen
  2. Die Blümchen sind wunderschön, besonders die zarten Anemonen.
    Wenn alles aufgeblüht ist, bestimmt ein toller Hingucker.
    Darf ich fragen, warum Madame Zuckersüß in ihrem Alter schon Veganer ist?
    Dir wünsche ich ein schönes Wochenende, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe nicole,
      klar darfst du: aufgrund ihrer allergien. wir sind aber guter hoffnung, dass sich das durch die therapien irgendwann ändern wird.

      Löschen
  3. Liebe Andrea,
    so ein schöner Blumenstrauß genau nach meinem Geschmack. Das bringt sofort Freude und Frühling in die Wohnung. WAUH! Drei Wochen Zuckerfrei, dass könnte ich nicht. Mein Mann und ich machen jedes Jahr im Sommer ein bis zwei Wochen ohne Kohlenhydrate und da laufe ich schon auf Sparflamme. Das heißt dann auch kein Zucker. Danach und während der Zeit fühle ich mich zwar sehr gesund und auch schlank, aber ich bin schlapper und etwas launiger. Du glaubst nicht wie sehr ich mich nach dieser Zeit auf Nudeln freue. Doch es tut den Körper auch gut mal alle Giftstoffe abzusondern. Ansonsten esse ich sehr ausgewogen und alles in Maßen. Dazu immer schön kauen und das Essen in vollen zügeln genießen. Meine Taktik! ;)

    Ein schönes Wochenende.
    Herzlichen Gruß
    Heike

    AntwortenLöschen
  4. Oh, deine Blumen sind so schön!
    Herzlichen Glückwunsch, dass du schon 3 Wochen durchgehalten hast. Ich habe einmal geschummelt. Aber nur ein kleines Stückchen.
    Ich habe Chiasamen bisher nicht probiert. Aber wenn sie tatsächlich so gesund sind, sollte ich sie doch mal testen. Allerdings muss ich dir sagen, das Spinat gar nicht so viel Eisen hat. Damals hat sich ein Chemiker vertan und das Komma falsch gesetzt. Seitdem glaubt alle Welt Spinat sei so eisenhaltig.
    Dieser Kokoszucker hört sich super an.
    Ich hoffe du hattest einen entspannten Tag,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Was für wunderschöne Blumen! Mein Herz geht auf bei ihrem Anblick.
    Respekt - ich weiß nicht, ob ich auch so wacker durchhalten würde wie du. Ich bin ein absoluter Zuckerjunkie ... Die Schuhe sehen schon bequem aus, so weich und anschmiegsam!

    Ich hoffe, du hattest einen schönen Tag mit deinen Mädels im Day Spa?

    Liebe Grüße und hab einen entspannten Abend ... Frauke

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Andrea,
    ein wunderschöner Strauß! Hut ab, drei Wochen ohne Zucker... Chia Samen habe ich letztes Jahr "kennengelernt" und esse sie seitdem immer mal wieder morgens im Müsli. Aber ich wusste nichts vom Kokosblütenzucker, danke fürs Teilen! Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende,
    Ganz liebe Grüße
    Annie

    AntwortenLöschen
  7. Gestern Abend hatte ich große Probleme, deine Seite zu laden, deshalb erst jetzt auf die Schnelle: Wundervoll wie ähnlich sich doch die unterschiedlichen Blumensorten in Farbe & Zeichnung sind! Da ist dir was Tolles aufgefallen!
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  8. Oh deine Blumen sind so wundervoll liebe Andrea! ♥ Ganz mein Geschmack! Chia habe ich selbst aber Kokosblütenzucker ist mir gar kein Begriff... muss ich hier mal Ausschau halten danach.... Ich glaube ganz ohne Zucker könnte ich nicht, aber ich schränke im Moment wegen der Fastenzeit Süßes ein, also eingepackte Süßigkeiten....lach Nach anfänglichem Entzug ;) komme ich gut damit klar...
    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Christel

    AntwortenLöschen
  9. Deine Blümchen mit ihren zarten Farben sind Balsam für meine Seele, liebe Andrea !!! Eine zuckerärmere Ernährung wäre auch für mich empfehlenswert ;-)
    Ganz herzliche Grüsse und ein schönes Wochenende, helga

    AntwortenLöschen
  10. Huhu Andrea
    Respekt für 3 Wochen Detox und das du dich entscheidest was zu ändern ,,,ist ja echt nicht so einfach..wir sind auch hier am fasten und das lässt einen wieder so richtig Appetit aufs essen bekommen( was vorher oft nicht der Fall war;)
    Ach und die Schuhe sind auch mein Fall...très chic;)
    Liebe Grüsse Janine

    AntwortenLöschen
  11. Hach, das sieht schon so herrlich nach Frühling aus. Das rettet mir den Abend!
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
  12. Meine Schwester hat das schon vor ein oder zwei Jahren ausprobiert und ist dann auch dabei geblieben. Gerade Industriezucker aus ihrer Ernährung zu streichen hat ihr sehr geholfen und tut ihr wirklich gut.

    Letztlich heißt ja gesunde Ernährung nicht sich alles zu verbieten und total streng zu einem zu sein. Aber es tut einem gut und man darf auch mal sündigen. Aber generell merkt man einfach, dass es einem besser geht, wenn man darauf achtet was man isst.

    AntwortenLöschen

danke, dass du vorbei schaust und dir die zeit nimmst einen kommentar zu hinterlassen. über jeden einzelnen freue ich mich total

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

das könnte dich auch interessieren