Dienstag, 3. März 2015

der beste marmorkuchen ever [VEGAN] + rezept


ich bin ein totaler fan von marmorkuchen, deshalb war es an der zeit endlich wieder einen zu backen. jedoch sollte er dieses mal vegan sein, damit ihn madame zuckersüß auch essen kann.


ich habe mich unglaublich gefreut als ich bei shia dieses rezept gefunden habe. bei ihr bin ich immer zuversichtlich, dass der kuchen super wird, so wie ihre muffins, die ich mittlerweile in allen varianten gebacken habe. die werden total fluffig und sind super saftig.


das sind die zutaten für meine leicht abgewandelte version. auf den rum habe ich verzichtet, da meine kleine den kuchen ansonsten nicht essen kann. schmeckt aber sicher total lecker mit etwas rum. anstelle des kamutmehls könnt ihr jedes andere mehl verwenden, auch vollkorn und anstelle der reismilch könnt ihr jede andere vegane milch [hafermilch, sojamilch, dinkelmilch, mandelmilch] nehmen.


procedere:
♥ gugelhupfform mit margarine einfetten und mehlen
♥ ofen auf 175 grad ober-/unterhitze vorheizen
♥ mehl und backpulver in eine schüssel sieben; salz, zucker und vanillezucker dazu geben und mit dem schneebesen vermischen
♥ öl und pflanzenmilch dazu geben und mit dem schneebesen kurz verrühren
♥ 2/3 des teiges in die form füllen
♥ kakaopulver und milch zum restlichen teig geben und verrühren
♥ die schokochips untermischen
♥ den schokoladeteig in die form geben
♥ jetzt eine gabel spiralförmig durch den teig ziehen
♥ den kuchen im ofen 60 min. backen
♥ den kuchen ca. 15 min. in der form abkühlen lassen und dann vorsichtig stürzen
♥ abkühlen lassen und dann mit puderzucker bestreuen. optional könnt ihr den kuchen auch mit einer schokoglasur überziehen




und ihr so? auch marmorkuchen fans?

BIS SAMSTAG KÖNNT IHR NOCH BEIM SECOND BIRTHDAY GIVEAWAY MITMACHEN. ES IST NOCH VIEL PLATZ IM LOSTOPF. TEILNEHMEN KÖNNT IHR HIER, CLICK



Kommentare :

  1. Oh das sieht aber lecker aus! Danke für das Rezept!
    Herzliche Grüsse Nica

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag Marmorkuchen auch total gerne. Wahrscheinlich weil es ein Relikt aus der Kindheit ist.
    Und ich bin dir sehr dankbar für dieses Rezept, weil ich von meiner Tochter kürzlich die Anweisung für den Hort-Geburtstagskuchen bekommen habe: Der muss aber ohne Ei sein, damit ihn Lilli auch essen kann.
    Und heute kommt dein Rezept. Perfekt würde ich mal sagen.
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe jutta,
      das nenn ich mal timing....
      freut mich total. bin gespannt wie er ankommt...

      Löschen
  3. Hey Andrea!
    Ich bin auch ein Marmorkuchen-Fan! Da wir ja nur zu Zweit sind und ich gerne backe finde ich diese Art von Kuchen immer klasse, weil der sich so lange hält! Ne Sahnetorte oder irgendwas mit Schmand wandert dann immer mit in die Arbeit von meinem Mann.
    Einen veganen Kuchen hab ich selbst noch nicht versucht, aber das Rezept hört sich gut an und ich werde es mir mal abspeichern!
    Vielen Dank dafür 
    Liebe Grüße sendet dir
    Nina

    AntwortenLöschen
  4. Oh ein super Rezept! Dankeschön! :-)
    Der wird auf jeden Fall mal nachgebacken. Ich wollte immer schon einen veganen Kuchen ausprobieren, war mir aber nie sicher, ob der auch so schön fluffig wird. Wenn ich mir Deinen aber so ansehe, dann ist auch ein veganer Kuchen saftig und locker. Und bestimmt sehr, sehr lecker!
    GLG vom Cocolinchen! :-)

    AntwortenLöschen
  5. Da bekomme auch ich als backmuffel Lust zu backen :-)

    AntwortenLöschen
  6. Danke für das Rezept, liebe Andrea,....das kommt heute genau richtig! Ich backe ja jede Woche, ......und die letzten beiden Rezepte ( von irgendwelchen Blogs) haben mir sowas von garnicht gemundet, da freue ich mich doch über ein solides und einfaches Marmorkuchenrezept! Ich stehe schon in den Startlöchern!
    Liebste Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Christine,
      das freut mich!! bin gespannt zu hören wie er dir geschmeckt hat.

      Löschen
  7. Liebe Andrea,
    schön,dass es wieder ein Veganer Kuchenrezept bei dir gibt. Bin zwar keine Veganerin, probiere die Sachen aber sehr gerne.
    Viele Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Andrea,
    der sieht so lecker aus. Und Du hast in toll in Szene gesetzt.
    Warum kann Deine Minimaus nur vegan essen?
    Ich liebe Marmorkuchen, backe ihn aber immer auf die "Normale Art", aber das Rezept hört sich wirklich gut an.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      danke für dein Kompliment.
      Madame zuckersüß hat zahlreiche Allergien [Nahrungsmittel und respiratorische] in stark ausgeprägter Form.

      Löschen
  9. Liebe Andrea,
    da bekommt man ja gleich Lust auf deinen leckeren Kuchen, yammie.
    Deine Rosen unter der Glocke finde ich traumhaft.
    Liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  10. Wir lieben auch Marmorkuche. Das Rezept würde mich auch mal reizen. Und die Kids hätten bestimmt Spass, die Zutaten nur mit dem Schneebesen zu verrühren.
    Herzliche Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  11. Mhhh ich liebe Marmorkuchen! Der sieht richtig toll aus!

    Liebe Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen
  12. Klingt köstlich und schaut wunderbar gelungen aus. Kompliment!

    AntwortenLöschen
  13. Oh wie lecker.... und vor allem so wahnsinnig toll fotografiert und in Szene gesetzt.....

    Toller, dass es -auch für Allergiker- mittlerweile so tolle Ausweichprodukte gibt.

    Liebe Grüße,
    Pamy

    AntwortenLöschen
  14. sorry Andrea, aber ich habe mich richtig amüssiert :) als ich mitbekommen habe das der Thermomix bei euch Bimby heißt, ich wollte es nicht glauben und habe bei Google nachgeschaut und in echt, heißt der bei euch so, wahnsinn:)
    aber was ich gelacht habe ist meins:), ich dachte nämilich der heißt überall genauso! War meine Wissenslücke:)
    Also ich habe den 1 Jahr ( ich hatte zu erst den TM 31 und jetzt den neuen) und ich weiß nicht für wieviele Personen kochst du täglich? uns ist der nicht zu klein. Wir kochen auch nicht jeden Tag jetzt Mittagessen damit, mann will auch mal die Pfanne in bewegung haben oder den Grill, Backoffen :), jeden Tag gesundes Essen ist auch nicht gut:)
    so 2-3 mal die Woche wird ganzes Menü damit gemacht, dann kommen noch Suppen die wir da oft machen, aber bei Suppen ist auch oft so, das ich die traditionel mache, wenn ich Hühnersuppe koche, weil alle krank sind dann nehme ich ein großes Topf und koche für 2-3 Tage, wenn aber nur eine Cremesuppe zum Abendessen oder so ,dann schnell mit Bimbi:)
    Dafür läuft das Ding aber ständig vei uns, weil wir 1000 andere Sachen am Tag damit machen, ob es ein Teig für Brot, Brötchen, Kuchen ist oder Smooties, Eis, Aufstriche usw.
    Und bei uns kostet Bimbi 1109 euro :)
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Regina,
      das ist schon lustig. Wahrscheinlich ist Vorwerk der Meinung dass die Italiener auf diesen Namen besser "anspringen"... Und mit y geschrieben..... Hab ich jetzt auch mal gegoogelt.
      Wir kochen täglich, für 3 Personen. Und bei Suppen z.b. koche ich gerne eine große Menge und frier den Rest ein. Auch bei Apfelmus, Marmelade ecc. mach ich größere Mengen. Das wär dann ein Problem?!
      Wie lange dauert es Eis herzustellen? Wird das lecker. Ich mach das mit einer uralten italienischen Eismaschine....

      Löschen
  15. Hey, danke für dieses Rezept, ich bin nicht die große Bäckerin deswegen freue ich mich wen ich "nicht all zu schwere" Rezepte finde. Aber ich habe eine Frage, was ich Kamutmehl? Ich kenne mich überhaupt nicht aus :(

    Liebe Grüße,
    Olga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Olga,
      Das freut mich!
      Kamut ist eine Weizenart und gehört zu den ältesten Getreidearten. Du kannst aber jedes Mehl verwenden.

      Löschen
  16. Liebe Andrea,
    ich habe das Rezept gestern direkt meiner Schwiegertochter geschickt und sie hat den Kuchen heute gebacken ... unser Enkel darf u.a. kein Hühnerei und auch kein Gluten ... Wir haben schon ein Probestück bekommen und er schmeckt gut und hat auch eine tolle Konsistenz.
    Danke für's Teilen und liebed Grüße, Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe crista,
      freut mich unglaublich dass er euch und deinem enkel geschmeckt hat.

      Löschen
  17. Hallo liebe Andrea,

    danke für die schönen Worte bei mir!!!
    Den Link für die Kraniche habe ich noch einmal im Post verlinkt+im Kommentar bei Dir :)
    Ganz leicht zu falten und macht auch Spaß!:)
    Bei dem Give-Away mache ich GERNE mit ...!
    Dein Kuchen sieht super gut aus, den hätte ich jetzt gerne neben meinem Kaffee und dem Computer ...man könnte den sogar hier fast draußen vernaschen, da die Sonne scheint!
    Lass es Dir gut gehen, allerliebste Grüße, Olga.

    AntwortenLöschen
  18. Oh, hmmm, Marmorkuchen!!! Der ist so himmlisch wie wundervoll altmodisch! Ich liebe ihn!!! Mit jedem Bissen geht ein Stück Kindheitserinnerung durch den Magen! Toll! Dein Rezeptchen klingt fanatisch fantastisch! Und diese süße Wimpelkette auf deinen tollen Bildern habe ich schon in einem älteren Post bewundert!
    Hab eine feine Zeit und Frühling.
    Ganz liebe Grüße aus Kärnten
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  19. Toll toll toll !
    Meine Tochter hat in einer Woche Geburtstag und sie isst derzeit vegan ... da weiß ich doch nun schon, in welchen Kuchen ich die Geburtstagskerzen stecken werde! Danke für das Rezept (es scheint ja ein echter Knüller zu sein). LG vonKarin

    AntwortenLöschen

danke, dass du vorbei schaust und dir die zeit nimmst einen kommentar zu hinterlassen. über jeden einzelnen freue ich mich total

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

das könnte dich auch interessieren