Donnerstag, 21. November 2013

Fotoprojekt beauty is where you find it ♯ 86


OBEN ist das Thema des heutigen Fotoprojektes bei Nic. Mir war sofort klar was ich fotografieren wollte:
BERGE
Ohne sie könnte ich nicht leben, da bin ich wie Heidi.... Ich brauche sie wie die Luft zum atmen. [Da ist es natürlich von Vorteil wenn man nur aus dem Fenster schauen muss um diese traumhafte Kulisse erblicken zu können.] Sie bedeuten für mich ein Stück Heimat [wie auch Gabalier sagt: "dahoam bin i nur bei dir"] und Geborgenheit und geben mir das Gefühl angekommen zu sein. Diese Fotos zeigen mir einmal mehr dass ich das große Glück habe im "Paradies" zu leben...
 
Viele Möglichkeiten die Fotos zu knipsen hatte ich ja nicht, einen einzigen Tag um genau zu sein, und das war letzten Samstag, da gab es Sonne pur und eine traumhafte Fernsicht. Und die darauf folgenden Tage nur noch Wolken und Regen. [Nächste Woche soll es wieder besser werden...]


 


Das letzte Bild ist voriges Wochenende auf dem Nachhauseweg von unserer Bergtour, als es schon dämmerte, entstanden.

Ich bin gespannt wie euch die Bilder gefallen.
Und jetzt ab zu Nic und zu Kirstin, mal schauen was mich dort schönes erwartet.





Kommentare :

  1. Oh das sind ja tolle Bilder!!! ♥Bei uns lichtet siche gerade der Nebel und es wird ein wenig heller... ;))
    Hab einen schönen Tag!!
    Ganz liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön!!! Das geht mir auch so - ohne Bergsicht fehlt mir was.
    Übrigens: das Bett schwebt auf den Insel Mainau, gut fixiert zwischen zwei großen alten Bäumen mit Blick auf dem See und die Berge- für Schwindelfreie natürlich...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann Dich zu gut verstehen!! Mir geht es da wie Dir, ich brauche auch Berge um mich herum oder zumindest in unmittelbarer Nähe!! Wunderschöne Fotos hast Du da gemacht!!
    Klem
    Alice

    AntwortenLöschen
  4. Was für wundervolle Bilder! Und ja, die Berge... was soll ich da noch sagen?! ;-)
    Ganz zauberhaft bei Euch und damit meine ich auch Dein Blog. Da bleibe ich gleich mal.

    Allerliebste Grüsse über die Berge ♥

    AntwortenLöschen
  5. Südtirol ich komme! So schön wohnst Du? Sagenhaft!
    Meer oder Berge: ich bin hin und hergerissen, da genieße ich doch beides!
    Herzliche Grüße, Cora

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschöne Fotos! Die Liebe zu den Bergen teile ich, wenngleich ich auch die Sehnsucht nach dem Meer gut kenne. Schön, dass du dein Paradies gefunden hast. Das kann nicht jeder von sich behaupten. Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  7. Das sind schöne Bilder in schönen Farben! Mein Favorit ist das Zweite!

    Berge haben schon etwas... War schon lange nicht mehr da.

    Liebe Grüße,
    Judith

    AntwortenLöschen
  8. ganz großartige bilder wieder — stimmt, am samstag war hier auch sonne, aber mir kommts schon wieder wie eine ewigkeit vor, dass ich sie das letzt mal gesehen habe. (huch, und das heute rückt alles von letzte woche gleich wieder in ein ganz anderes licht, genau wie ichs gesagt hab oder? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da hattest di recht, zum Glück. Danke auch für deine aufmunternden Worte...

      Löschen
  9. hallo Andrea

    ich kann dir nur beistimmen, wir leben wirklich im Paradies; sieht man sehr schön auch auf deinen tollen Fotos
    LG Siglinde

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Andrea,

    schöne Fotos sind das und so ein sagenhaftes "Himmelblau" gibt's glaub ich nur in den Bergen! Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

    Jule

    AntwortenLöschen
  11. Wunderschöne Bilder! Hier bei uns ist alles flach - das Meer liegt näher als der kleinste Berg. Aber in meinem reisebericht gibt´s auch Berge, vielleicht magst du ja schauen: http://bikelovin.blogspot.de/2013/11/world-wide-wheeling-anamur-kizkalesi.html
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen

danke, dass du vorbei schaust und dir die zeit nimmst einen kommentar zu hinterlassen. über jeden einzelnen freue ich mich total

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

das könnte dich auch interessieren