Dienstag, 25. November 2014

glück im bauch oder die leckersten haselnuss-ricotta-törtchen [mit rezept]

glück im bauch - diesen begriff hat die foodbloggerin theresa gestern in ihrer sendung verwendet. und ja, diese beschreibung passt perfekt für meine saftigen törtchen, denn sie rufen dieses gefühl hervor - definitiv.

die haselnuss-ricotta-törtchen sind echt unglaublich lecker. das ist einer meiner lieblingskuchen nach einem rezept meines lieblingskochs: jamie oliver.

heute habe ich mal nicht die klassische runde kuchenform gewählt, sondern kleine törtchen, da sie für einen kleinen umtrunk im büro gedacht waren. serviert habe ich die küchlein in kleinen weißen papierförmchen.


ich habe die doppelte menge genommen, d.h. wenn ihr einen klassischen kuchen [springform 28 cm] backen möchtet reicht die hälfte der mengenangaben.


procedere:

den backofen auf 190 grad vorheizen. ein backblech mit backpapier belegen. butter und zucker in einer schüssel verrühren, bis sie hell und cremig ist. einzeln die eigelbe und anschließend die orangenschale einrühren. das mehl darüber sieben und mit dem ricotta, den nüssen und den mohnsamen unterziehen.  in einer zweiten schüssel die eiweiße mit der prise salz zu sehr festem schnee schlagen und in kleinen portionen unter die haselnussmasse heben. auf das backblech gleichmäßig verteilen und für ca. 15-20 minuten [stäbchenprobe machen!) in den vorgeheizten ofen schieben. aus dem ofen nehmen und abkühlen lassen.


die marmelade in einem kleinen topf mit 3 el wasser unter rühren langsam erhitzen, bis die aprikotur aufkocht. den kalten kuchen auf der oberseite damit einpinseln und, sobald sie abgekühlt ist, mit der fein geriebenen schokolade bestreuen. zum schluss mithilfe eines glases kreise ausstechen und evlt. in beliebige papierförmchen stellen. 


die reste eignen sich perfekt für die herstellung von cakepops. 

und ihr so? habt ihr lust bekommen auf glück im bauch?

ich schicke die bilder zu creadienstag. bin schon gespannt was ihr heute gezaubert habt.




Kommentare :

  1. Hallo Andrea,
    die sehen und hören sich aber super lecker an! Und ich hab doch grad auch so einen Hunger...ich glaub ich muss sie mal nachbacken!

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  2. Glück im Bauch - das hat mich sofort angesprochen. Klingt sooo schön.
    Und fein sehen sie aus, deine Törtchen. Mhh, da hätte ich jetzt gerne eins.
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. So appetitliche Mini-Kuchen. Es stellt sich tatsächlich ein kleines Glück ein.
    Herzliche Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  4. Die sehen richtig, richtig lecker aus, mmmhhh.
    Liebgruss, mimi

    AntwortenLöschen
  5. Hmm. Lecker. Das Rezept habe ich mir gleich mal ausgedruckt - und am Wochenende werde ich es nachbacken.
    LG, Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit,
      das freut mich total. Du wirst begeistert sein.
      Liebst Andrea

      Löschen

danke, dass du vorbei schaust und dir die zeit nimmst einen kommentar zu hinterlassen. über jeden einzelnen freue ich mich total

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

das könnte dich auch interessieren