Dienstag, 2. Juni 2015

kuchenklassiker: bisquitrolle mit erdbeeren und quark-sahne-creme


bisquitrolle ist DER kuchenklassiker, der unmittelbar kindheitserinnerungen in mir weckt. ich habe es geliebt meiner mama und auch schon meiner oma beim backen und füllen der roulade zuzusehen. ich durfte anschließend immer die übrig gebliebene creme aus der schüssel schlecken.


warum solltet ihr diesen kuchen unbedingt backen?
er kommt mit ein paar wenigen zutaten aus, geht echt super schnell [12 minuten backzeit], sieht unglaublich verführerisch aus und ist wirklich der wohl einfachste kuchen überhaupt und gelingt echt immer. also traut euch. außerdem bietet er total viele variationsmöglichkeiten: erdbeer- oder himbeercreme, zitronenfüllung, schokoladen- oder moccacreme oder wenn’s mal ganz schnell gehen soll, einfach mit [marillen]marmelade und sahne füllen. wer sich nicht an gelatine ran traut, kein problem, die könnt ihr einfach weglassen. klappt auch ohne super gut. dann ist die creme einfach nicht soo fest.


und? seid ihr überzeugt? dann mal ran an die rührschüsseln.


das rezept habe ich euch bereits hier gezeigt, CLICK. heute wollte ich allerdings eine etwas leichtere, frischere variante machen und habe 100 gr der sahne durch magerquark ersetzt [100 g sahne 100 g magerquark]. anstelle der erdbeeren könnt ihr auch brombeeren, johannisbeeren, schwarzbeeren oder ananas verwenden.


verziert habe ich den kuchen mit blümchen aus dem garten [nelken, duftrosen, gänseblümchen, kiwiblüten ] und schwarzbeeren.

und ihr so? mit was füllt ihr eure bisquitrolle am liebsten?


verlinkt bei creadienstag und mmi

Kommentare :

  1. Hi Andrea,
    ich bin restlos überzeugt und als Du dann noch "leichte" Variante eingebracht hast, da hab ich gleich geguckt, ob ich alle Zutaten habe! Trifft sich gut, denn einkaufen wollte ich eh grad und bring dann gleich frische Erdbeeren mit! Hach, das wird schön!

    Liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Moni,
      ich freue mich dass ich dich inspirieren konnte und wünsche dir viel Spaß beim backen!

      Löschen
  2. Da werden Kindheitserinnerungen wach. Bei uns hat die Erdbeerrolle immer mein Vater gebacken und auch ich durfte die Schüssel ausschlecken. :-)
    Nur wurde das Können mit der Biskuitplatte nicht an mich weitergegeben. Ich steh mit Biskuit auf Kriegsfuß und dennoch würde ich die Rolle so gerne nachbacken. Sie sieht einfach sehr lecker aus.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anette,
      einfach ausprobieren, nur Mut. Da kann nichts schief gehen. Kannst dich auch gerne bei mir melden, falls Fragen auftauchen...

      Löschen
  3. Liebe Andrea,

    ich bin auch überzeugt!
    Mit Bisquitrollen verbinde ich auch viele, schöne, leckere Kindheitserinnerungen...
    Eine gute Idee, etwas Sahne durch Quark zu ersetzen!

    LG
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schmeckt echt lecker, mit Quark. Übrigens auch mit Joghurt!

      Löschen
  4. Woow das scheint ja wirklich ein einfacher Kuchen zu sein. Wenn ich so deinen Post lesen.
    Und Lecker so wie so. Deine Bilder zum Post gefallen mir sehr besonderst das Erste.

    Sei Herzliche Grüsst von Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist er! Köstlich einfach und einfach köstlich, lach....
      Danke für dein Kompliment. Das ist auch mein Favorit....

      Löschen
  5. Die Rolle sieht super lecker aus.
    Ich mache meine immer nur mit Sahne (wenn schon, denn schon ;-))
    Meine liebste Füllung sind Erdbeeren. Mandarinen aus der Dose schmecken aber auch sehr lecker - erst vor kurzem auf Wunsch von Mr. Eclectic gebacken!

    Greetings & Love
    Ines
    www.eclectic-kleinod.de

    AntwortenLöschen
  6. Oh Biskuit-Rolle....habe ich schon ewig nicht mehr gemacht oder gegessen....da kommen schon fast Kindheitserinnerungen auf!
    Aber jetzt gibt es spätestens zum Wochenende so eine tolle Rolle!
    wunderbare Bilder!
    lg
    Smilla

    AntwortenLöschen
  7. hallo andrea,

    ja, ich liebe biskuit rolle und am liebsten fülle ich sie auch mit erdbeeren, aber dein tipp mit der ananas gefällt mir auch sehr!

    die blumendeko ist toll, sieht nach sommer aus. :-)

    ganz liebe grüße
    rebecca

    AntwortenLöschen
  8. MMMH lecker !!! Und sooooo schöne Fotos !
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Andrea,
    Für eine Bisquitrolle bin ich immer zu haben ...
    Deine sieht sehr verführerisch aus ;-)
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Wow, die sieht so sehr lecker aus. Und so schön, fasst zu schade zum essen.

    AntwortenLöschen
  11. Wow, sieht die toll aus!
    Allerliebste Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe schon die ganze Zeit hin und her überlegt, was ich mit meinen Erdbeeren für einen Kuchen am Feiertag backe. Tadaaaaaahhhh! Vielen Dank für die leckere und leichte Inspiration. Und diese Blümchendeko einfach toll.
    Liebe Grüße, Anett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      da Du mich inspiriert hast, habe ich dich auch gleich auf unserem Blog erwähnt: http://sehnsuchtssachen.blogspot.de/2015/06/so-schmeckt-der-sommer-erdbeer.html
      Danke nochmals!
      Liebe Grüße, Anett.

      Löschen
  13. hey andrea
    das ist kein Kuchen sondern ein Traum...ich selbst noch nie eine Biskuitrolle gebacken, aber das muss sich ändern. Und die Blumen sind auch zuckersüss für drauf.
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Andrea,
    das sieht so verdammt lecker aus!!! Erinnert mich an eine Himbeerrolle die mir eine Freundin jedes Jahr zum Geburtstag macht. da könnte ich mich wirklich reinlegen ;)
    Liebste Grüße
    Lea

    AntwortenLöschen
  15. hallo andrea, ich würde das Rezept gerne probieren. hört sich toll an. bei deinem Rezept müsstest du mir helfen: du sprichst von gelatine, aber im Rezept ist keine gelatine erwähnt. Wenn ich die Variante mit Erdbeeren mache, ersetze ich den Sanddorn durch 200g Erdbeeren und die restlichen Zutaten bleiben gleich? Kannst Du mir noch einen Tip geben wie ich es am besten aufgerollt bekomme u die Masse verteile? Danke ...Frauke

    AntwortenLöschen
  16. liebe frauke,
    sehr gerne bin ich dir behilflich.
    ich habe bei der erdbeerrolle keine gelatine verwendet, da es nicht unbedingt notwendig ist. die creme wird dann einfach weniger "stand".
    genau, du ersetzt die sanddorncreme durch erdbeeren. ich schneide die erdbeeren in kleine würfel und mariniere sie mit etwas selbstgemachtem vanillezucker. lass alles etwas "ziehen" und mische es dann erst mit dem quark und der sahne.
    du verteilst die masse am besten mit einem küchenspatel. vorher das blech mit backpapier auslegen und dann die masse gleichmäßig mit dem spatel verteilen. nicht zu fest drücken, damit der eischnee nicht zusammenfällt.
    die fertig gebackene rolle stürzt du auf ein mit zucker bestreutes küchentuch, ziehst das backpapier ab und rollst den kuchen von der langen seite her eng im küchentuch auf. ca. 15 min. abkühlen und dann kannst du die rolle füllen.
    ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen. ansonsten melde dich nochmal!

    AntwortenLöschen

danke, dass du vorbei schaust und dir die zeit nimmst einen kommentar zu hinterlassen. über jeden einzelnen freue ich mich total

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

das könnte dich auch interessieren